Simon Camatta - drums
Frei Improvisiertes Solo Programm.


Live:


01.sep 2017 Hamburg/Die Bedürfnisanstalt Solosoloduo-Impromptu - SOLO & Camatta/Walter

09.sep 2017 Oldenburg/Wilhelm 13

Gehörgänge -
SOLO & feat. HCL-Ensemble



    fünfzehnminuten, Köln 2015  Foto: Horst Baumann

       mex, Dortmund 2015


CD:
ME (gligg rec)

freiStil #46

 

SIMON CAMATTA : ME (gligg rec.)

Hier ist nun Camattas erste CD unter eigenem Namen. Und da stellt er sich ganz alleine den Herauforderungen – nackt und unumwunden – und löst diese bravourös auf. Camatta legt ein illuminierendes, perkussives Labyrinth aus, das mit seinen Dynamikverläufen einen Spannungsmoment nach dem anderen nach sich zieht. Der Percussion-Akrobat klopft, reibt, schabt, kratzt, streicht sein mit allerlei Gegenständen präpariertes Schlagzeug. Mit empfindlichem Sensorium für nonkonformistische Klangqualitäten baut Camatta verschachtelte, knappe Rhythmusfiguren zusammen, in die er auch immer wieder komprimierte, schroffe Melodiepartikel einflechtet. Ausgelebt in engmaschigen, pulsierenden, aperiodischen Bewegugungsabfolgen, aber auch in Entschleunigungsmomenten und gelegentlichen Sequenzen des Rückzugs in die Ereignislosigkeit, während der die Rhythmen und Klänge im Kopf des/der HörerIn weiter tanzen, oszillieren, traumwandeln. In der knisternden Feinstofflichkeit des Klangmaterials flanieren sphärische, langgezogene Schwingungen, stürmische Splitterklänge, intensive Fiebrigkeit wie gelassene Beschlagenheit. Manches wirkt kalkuliert, manches frank und frei. Camatta empfindet sein Instrument nicht als Werkzeug, sondern als Partner – ergo erleben wir hier die Verlebendigung des Instruments.  ER ist voll Klang. (han) 

.................................................................................

Your solo cd sounds really good, a very interesting listen !! Congrats Simon. Jim Black

.........................................................................

drums&percussion Mai/Juni 2013

Simon Camatta: Me (gligg Rec.)

Mit diesem Schlagzeugsoloalbum hat der Essener Drummer Simon Camatta eine überaus eigenwillige, verspielte und experimentelle Platte vorgelegt. Hier geht es beileibe nicht um Virtuosität, sondern mit allem Nachdruck um die Erkundung dessen, was sich mit einem Schlagzeug, ungewöhnlichen, zumeist dezenten Klangquellen und massig Ideen so alles anstellen lässt – und das ist offenkundig einiges.
Ingo Baron

.......................................................................................


Erstellen Sie eine kostenlose Website mit Yola